Paul Maar

Paul Maar ist einer der beliebtesten und erfolgreichsten deutschen Kinder- und Jugendbuchautoren. Er wird 1937 in Schweinfurt geboren, studiert Malerei und Kunstgeschichte und ist einige Jahre als Lehrer und Kunsterzieher an einem Gymnasium tätig.

Paul Maar findet zu dieser Zeit, es gibt zu wenige gute Kinderbücher und beginnt zu schreiben. Nach seiner ersten Buchveröffentlichung wird nach mehr gefragt und er wechselt ganz zum freiberuflichen Autor und Illustrator.

Seitdem erscheinen mehr als 50 Bücher, die mittlerweile in mehr als 30 Sprachen übersetzt sind. Paul Maars bekannteste Werke sind die Geschichten vom SAMS, einem hintergründig-frechen Fabelwesen.

Die Jury schreibt in ihrer Begründung zur Verleihung des Deutschen Jugendliteraturpreises: ‚Mit leichter Hand wechselt Paul Maar zwischen den Künsten’. Und genau das liebt er an seinem Beruf.

Seine Vielseitigkeit und Begabungen sind außergewöhnlich – sei es als Autor oder Illustrator, als Verfasser von Theaterstücken und als Drehbuchautor. Nachstehend ein Auszug seiner Buch-Veröffentlichungen, ebenso der zahlreichen Auszeichnungen.

Bücher u.a.: Der tätowierte Hund, Onkel Florians fliegender Flohmarkt, Am Samstag kam das Sams zurück, Tier-ABC, Lippels Traum, Die Opodeldoks, Dann wird es wohl das Nashorn sein, Das kleine Känguru auf Abenteuer, Kartoffelkäferzeiten, Das kleine Känguru lernt fliegen, Das kleine Känguru und seine Freunde, Neue Punkte für das Sams, Am Samstag kam das Sams zurück, Ein Sams für Martin Taschenbier, Die Maus, die hat Geburtstag heut, Kreuz und Rüben, Kraut und quer, Das kleine Känguru in Gefahr, Das Sams wird Filmstar, Sams in Gefahr, Herr Bello und das blaue Wunder, Neues von Herrn Bello, Wiedersehen mit Herrn Bello, Onkel Alwin und das Sams, Jaguar und Neinguar, Lippels Traum, Das fliegende Kamel, Ein Sams zuviel, Kakadu und Kukuda

Auszeichnungen u.a.:

1982 Brüder-Grimm-Preis des Landes Berlin

1985 Österreichischer Staatspreis für Kinder- und Jugendliteratur

1987 Großer Preis der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V. Volkach (für das Gesamtwerk)

1988 Deutscher Jugendliteraturpreis: Sonderpreis

1996 Deutscher Jugendliteraturpreis für das Gesamtwerk

1997 Hans-Christian-Andersen-Medaille für das Gesamtwerk

1997 Pro-Meritis-Medaille des Bayerischen Staatsministeriums für das Gesamtwerk

1998 Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland 1. Klasse

1999 Bayerischer Theaterpreis

2000 Friedrich-Rückert-Preis der Stadt Schweinfurt

2000 E.-T.-A.-Hoffmann-Preis der Stadt Bamberg

2003 Deutscher Bücherpreis

2004 Bayerischer Verdienstorden

2009 Wolfram-von-Eschenbach-Preis

2015 Brüder-Grimm-Professur

Zahlreiche Schulen/Kindergärten (14) wurden nach Paul Maar benannt, so u.a. in Leinfelden-Echterdingen, Bad Homburg vor der Höhe, Flörsheim, Großziethen/Brandenburg, Hilden, Oldenburg, Nidderau Eichen, Rietberg, Ratingen, Weyhe, Köln.

Paul Maar hat drei erwachsene Kinder und lebt in Bamberg. Zusammen mit seiner Frau Nele übersetzt er auch Kinderbücher aus dem Englischen. Seine Tochter Anne Maar und sein Sohn Michael Maar sind ebenfalls Schriftsteller. Anne Maar leitet zudem das Theater Maßbach.

Buch-Illustrationen von Paul Maar waren bislang im Kunsthandel nicht erhältlich. Paul Maar trennt sich höchst ungern von seinen Bildern, sind es doch, wie er sagt, ‚seine Kinder’. Umso größer ist meine Freude, dass ich exklusiv in meiner Galerie eine Auswahl der wundervollsten Bildvorlagen anbieten kann.

Es werden 1–52 von 127 Ergebnissen angezeigt